Stelzenhaus für Kinderspielplatz

Der eigene Kinderspielplatz im Garten – Die Vorteile

Werbung

Einen eige­nen Kin­der­spiel­platz im Gar­ten: Wel­che Fami­li­en wün­schen sich das nicht? In einer Fol­ge von Bobo Sie­ben­schlä­fer baut der Papa sei­nem Sohn ein Baum­haus und auch ohne Baum gibt es ver­schie­de­ne Spiel­ge­rä­te für den eige­nen Gar­ten, wie Stel­zen­häu­ser, Spiel­häu­ser und Spieltürme.

Wenn man Kin­der bekommt, dreht sich das Leben tur­bu­lent um 180 Grad. Und meis­tens kommt auf Eltern, vor allem in den ers­ten Jah­ren, unglaub­lich viel Arbeit zu. Da ist ein eige­ner Spiel­platz im Gar­ten natür­lich ein Segen. Hier erfahrt ihr alles rund um eige­ne Kin­der­spiel­plät­ze und deren Vorteile.

Vorteile eines eigenen Kinderspielplatzes

Nun, eigent­lich haben wir durch unse­re Inves­ti­ti­on in einen Kin­der­spiel­platz bei uns im Gar­ten nur Vor­tei­le, und die­se will ich hier schildern.

Sicherheit im eigenen Garten

Das viel­leicht größ­te Plus am Kin­der­spiel­platz bei uns zu Hau­se ist die Sicher­heit. Ande­re Eltern wer­den das ken­nen. Man hört oft von Ent­füh­run­gen oder ent­lau­fen­de Kin­der an öffent­li­chen Kin­der­spiel­plät­zen, weil die Eltern einen Moment abge­lenkt wer­den kön­nen. Sei es ein spon­ta­ner Anruf oder ein tie­fes Gespräch mit einem ande­ren Eltern­teil. Auf ein­mal ist das Kind weg. Um das zu ver­mei­den, sind die meis­ten Eltern immer auf­merk­sam. Das kos­tet natür­lich auch Ner­ven. Beim eige­nen Kin­der­spiel­platz muss man sich kei­ne Sor­gen um die Sicher­heit der Kin­der machen und kann neben­bei noch ande­re Din­ge erle­di­gen. Der Kin­der­spiel­platz im eige­nen Gar­ten ist ein­ge­zäunt und befin­det sich auf bekann­tem Terrain.

Mehr Optionen für Gartenfeiern

Was mich zum nächs­ten Punkt führt: Zeit. Seit­dem wir die­se schö­ne Anschaf­fung haben, haben wir viel mehr Zeit zu Hau­se. Das kommt daher, dass man sich die Wege zum Spiel­platz spart. Außer­dem haben die Kin­der und wir die Mög­lich­keit in einem pri­va­ten Umfeld die gemein­sa­me Zeit zu genie­ßen, was für uns sehr wert­voll ist. Wir emp­fan­gen mehr Gäs­te mit ande­ren Kin­dern in unse­rem Zuhau­se und müs­sen nicht gemein­sam einen Spa­zier­gang zum nächs­ten Spiel­platz machen, da die Kin­der im eige­nen Gar­ten beschäf­tigt sind. Das gibt uns Eltern die freie Zeit für aus­führ­li­che Gespräche.

Natür­lich sind wir auch über ande­re tol­le Vor­tei­le froh, die uns der Kin­der­spiel­platz bietet.

Wartung der Geräte und Gesundheit der Kinder

Bei­spiels­wei­se Angst vor Erkran­kun­gen und Dreck: Vor allem bei sehr klei­nen Kin­dern müs­sen die Eltern immer akri­bisch dar­auf ach­ten, dass ihre Kin­der an öffent­li­chen Spiel­plät­zen nicht in eine ros­ti­ge Schrau­be fas­sen, uns plötz­lich eine genutz­te Sprit­ze zei­gen oder Hun­de­kot in den Mund neh­men. So hat man wie­der eine Sor­ge weniger.

Das selbst­stän­di­ge Spie­len auf dem eige­nen Spiel­platz ist für unse­re Kin­der auch eine super Erfah­rung, da sie nicht nur ler­nen selbst­stän­di­ger zu sein, son­dern auch ihre moto­ri­schen Fähig­kei­ten , bei­spiels­wei­se beim Sand­bur­gen bau­en, ver­bes­sern kön­nen. Auch die Krea­ti­vi­tät wird durch täg­li­ches Spie­len gefördert.

Was sie nicht außer Acht las­sen soll­ten, ist die War­tung. Bei unse­ren Gerä­ten ist dies jedoch meist nicht so zeit­in­ten­siv und vor allem nicht kost­spie­lig. Wer etwas hand­werk­lich begabt ist, soll­te kei­ne Pro­ble­me damit haben.  Beim eige­nen Spiel­platz kön­nen ihre Kin­der so auf fri­schen, sau­be­ren und siche­ren Gerä­ten spielen.

Anschaffung eines Kinderspielplatzes

Wenn Sie nun mit dem Gedan­ken spie­len, sich einen sol­chen Kin­der­spiel­platz für ihr Eigen­heim zuzu­le­gen, gibt es aller­dings eini­ge Din­ge zu beachten:

Am wich­tigs­ten ist es zu ent­schei­den, wel­che Spiel­ge­rä­te sie über­haupt auf dem Spiel­platz haben wol­len. Dazu soll­ten sie natür­lich erst­mal schau­en, was ihr Gar­ten platz­tech­nisch so her­gibt. Ich möch­te ihnen ger­ne eini­ge, beson­ders gute und preis­leis­tungs­tech­nisch gese­hen her­vor­ra­gen­de Gerä­te vorstellen.

  • Stelzenhaus

Das Stel­zen­haus ist mei­ner Mei­nung nach ein wich­ti­ges Spiel­ge­rät im Gar­ten. Das liegt dar­an, dass es ein Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät ist. Wenn sie sich für ein etwas grö­ße­res Gerät ent­schei­den, haben ihre Kin­der Schau­kel, Rut­sche und Klet­ter­wand in einem Gerät kom­bi­niert, um sich aus­zu­to­ben. Die Stel­zen­häu­ser gibt es in unter­schied­li­chen Far­ben, For­men und Grö­ßen zu kau­fen. Zusätz­lich sind die Stel­zen­häu­ser für ein hüb­sches Design, Sicher­heit und hohe Sta­bi­li­tät bekannt.

  • Spielturm

Die­ses Gerät ist eine wirk­lich schö­ne Ergän­zung für einen eige­nen Kin­der­spiel­platz. Auch hier haben ihre Kin­der die Mög­lich­keit zu schau­keln, zu rut­schen und zu klet­tern. Wir haben die Erfah­rung gemacht, dass unse­re Kin­der durch den Spiel­turm ein ganz ande­res Bewusst­sein für die Umwelt ent­wi­ckelt haben, wenn sie oben auf dem Turm ste­hen und dort ein­fach spie­len und den Weit­blick in die Natur genie­ßen. Das wirk­lich schö­ne an die­sen Gerä­ten ist, dass sie aus­schließ­lich aus Lär­chen­holz gefer­tigt sind. Die­ses natür­li­che Mate­ri­al ist bei uns kom­plett frei von Schad­stof­fen, wie gif­ti­gen Holzbehandlungsmitteln.

  • Spielhaus

Das Spiel­haus hat eine etwas ande­re Funk­ti­on als die vor­he­ri­gen Gerä­te und ist vom Design etwas simp­ler, aber nicht schlech­ter. Hier kön­nen die Kin­der ihrer Fan­ta­sie frei­en Lauf las­sen, und in ande­re Wel­ten abtau­chen. Auch bei schlech­tem Wet­ter ist die­ses tol­le Spiel­haus super als Rück­zugs­ort geeig­net. Dort kön­nen die Kin­der wei­ter im Tro­cke­nen spie­len und trotz­dem an der fri­schen Luft blei­ben. Für uns war das die letz­te, idea­le Ergän­zung in unse­rem schö­nen Heimspielplatz.

Unse­re Kin­der neh­men ihr Holz­spiel­zeug ger­ne mit in das Spiel­haus und wir fin­den das super, weil das robus­te Holz­spiel­zeug mit dem Wet­ter klar kommt und es auch ger­ne mal über Nacht dort ver­ges­sen wird.

Alles in allem kann ich ihnen den Kauf von sol­chen Spiel­ge­rä­ten nur emp­feh­len, vor allem den Kin­dern zulie­be. Unser Fami­li­en­le­ben wur­de durch den Heim­spiel­platz deut­lich berei­chert. Wem es an Spiel­ideen für die Spiel­ge­rä­te man­gelt, der soll­te sich mal den Blog von Spielgeräte4You anschau­en und sich inspi­rie­ren lassen.

Bild­quel­le: Spielgeräte4You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.